Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen Warenkorb bearbeiten

iWay zum fünften Mal bester Anbieter beim Bilanz Telekom-Rating

Erster Platz bei Festnetztelefonie für Privatkunden

Einmal mehr haben die Leser des Magazins Bilanz iWay mit Bestnoten für seine Leistungen bewertet. Der Internet Service Provider (ISP) erreichte beim jährlichen Telekom-Rating wie im Jahr zuvor den ersten Rang in der Kategorie Festnetz für Privatkunden. Mit der Silbermedaille belohnten die Bilanz-Leser die Services von iWay in den Kategorien Internet für Private und Datacenter für Unternehmen. Auf Platz drei wiederum kam das Unternehmen in den Bereichen TV und Cloud-Services für Privatkunden. Zu den besten Schweizer Teleokom-Anbieter zählt iWay mit jeweils dem Rang 4 auch in den Unternehmenskategorien Internet, Festnetz und Cloud-Services.

„Wir freuen uns, dass wir erneut beim Bilanz Telekom Rating Anerkennung für unsere Arbeit bekommen haben. Die guten Resultate über alle Geschäftsfelder hinweg zeigen, dass iWay als Full Service Provider im Markt angekommen ist. Ein Dank gebührt deshalb unserem gesamten Team, das es schaffte, einmal mehr sowohl kleinere ISP wie auch die Branchenriesen auf die Plätze zu verweisen“. Im jährlich erscheinenden Telekom Rating wurde iWay mittlerweile zum fünften Mal als bester Anbieter ausgezeichnet. An der diesjährigen Umfrage haben 1374 Geschäftskunden aller Grössen sowie 11‘444 Privatkunden aus der ganzen Schweiz teilgenommen.

Septemberausgabe der Bilanz, erhältlich ab 30.8.2019   www.bilanz.ch

Zurück zum Blog

iWay steigert Umsatz um 22 Prozent und bringt Google-Services

Erneut zweistelliges Wachstum, gesteigerte Profitabilität und neue Datacenter-Dienste


Der Internet Service Provider (ISP) iWay konnte im letzten Jahr zum wiederholten Male seinen Umsatz im zweistelligen Prozentbereich steigern. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 26 Millionen Franken, was einem Wachstum von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. In den Hauptgeschäftsfeldern Internet Access und Voice over IP (Voip) betrug die Steigerung 29 respektive 41 Prozent. Dank diverser digitaler Prozessoptimierungen konnte iWay auch die Profitabilität steigern, sodass gewinnseitig (EBITDA) eine Verbesserung um 44 Prozent resultierte. Dies spiegelt sich auch im Wachstum des Personalbestandes von lediglich 10 Prozent auf 44 Mitarbeitende wider. Gleichzeitig mit den Ergebnissen des letzten Geschäftsjahres kündigte iWay an einer Medienveranstaltung in Zürich neue Datacenter-Dienstleistungen an, welche sich durch die Kooperation des iWay-Mutterhauses SAK (St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke) mit Google ergeben. Die kürzlich besiegelte Cloud-Interconnect-Partnerschaft zwischen SAK und Google ermöglicht es nämlich auch den SAK-Töchtern iWay und RZO (Rechenzentrum Ostschweiz), darauf basierende Cloud-Dienste anzubieten. iWay-Kunden haben fortan die Möglichkeit, ihre privaten Unternehmensnetzwerke oder Teile davon in die Google Cloud zu erweitern. Die hybriden Lösungen können wahlweise mit Servern im RZO oder in Google-Rechenzentren bezogen werden. iWay wiederum hat sich zum Ziel gesetzt, in den Bereichen Cloud-Migration und Infrastruktur mit Google seine Services auszubauen und strebt dafür nötigen Google-Zertifizierungen an.
iWay als One-Stop Shop für Cloud-Services


Mit den angestrebten Zertifizierungen zum Google Infrastruktur- und Cloud-Migration-Partner ergänzt iWay die bestehende Produktepallette aus den Bereichen Server, Virtual Machines und Storage, mit automatisierten container-basierten und SQL-DB Produkten. „Durch die Neuausrichtung bieten wir unseren Kunden neu ein One-Stop-Shopping-Angebot rund um modernste Cloud-Services inklusive umfassender Beratungsleistungen zur optimalen Nutzung“, erklärt iWay-Geschäftsführer Matthias Oswald. Die Google-Partnerschaft verschafft iWay auch den Zugang zu sehr spezifischen Services aus entwicklungsstarken Bereichen wie Artificial Intelligence (AI), Machine Learning (ML) und Natural Language Processing (NLP).


Bestehendes Partnermodell und Virtual ISP ein Erfolg
Selbstverständlich stellt auch das bewährte Partnermodell von iWay mit aktuell 97 Sales-Partner und 163 Wholesale-Partner weiterhin ein entscheidender Pfeiler in der Vertriebsstrategie des Full-Service ISP dar. Während erstere als Vermittlungspartner die Produktpalette von iWay wiederverkaufen, nutzen letztere die iWay-Infrastruktur und treten selbst als Anbieter gegenüber ihren Kunden auf. Im Jahr 2018 ist Im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz über Partner um 27 Prozent auf insgesamt 13.7 Millionen Franken oder 53 Prozent des Gesamtumsatzes gestiegen. Zum Erfolg des Partnergeschäfts werde laut Oswald auch weiterhin der im letzten Jahr eingeführte Automatisierungs-Dienst Virtual ISP beigetragen. „Dank Virtual ISP haben wir im letzten Jahr mehrere bedeutende Partner und Kunden gewinnen können“, sagt Oswald. Mit dem Dienst können Wholesale-Partner für ihre Kunden auf einem speziellen Partnerportal automatisierte Fiber- und DSL-Bestellungen auf allen Stadtnetzen und dem Swisscom-Netz aufsetzen und verwalten, ohne selbst Netzwerkverbindungen aufzubauen und Verträge mit Swisscom oder anderen Stadtnetzen abschliessen zu müssen. „Das Partnergeschäft ist ein wichtiger Grund für unser anhaltend erfreuliches Wachstum“, ist sich der iWay-Geschäftsführer sicher. „Automatisierte Services wie Virtual ISP, aber auch andere Dienstleistungen für Partner – von der Konfiguration und dem Versand von Routern über die Rechnungsstellung sowie Support-Services im Namen der Partner – werden auch 2019 zu einem nachhaltigen Wachstum und einer steigenden Performance des Unternehmens beitragen.“


Ausblick auf 2019
Insgesamt ist Oswald für das angelaufene Geschäftsjahr sehr zuversichtlich: „Für 2019 rechnen wir wieder mit einem sehr guten, zweistelligen Wachstum.“ Dazu beitragen würden ein rund 20 bis 25 prozentiger Zuwachs im Bereich Glasfaser (Fibre To The Home, FTTH), die schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten bei Kupferleitungen dank neuen Technologien wie G.fast (bis 500 mbps) sowie im Privat- wie Geschäftskundenbereich die anhaltende Nachfrage nach kostengünstigen Alternativen für Voip-Telefonie. „Neben unseren traditionellen Hauptstandbeinen werden wir aber auch im Geschäftsbereich Datacenter-Services weiter wachsen – gerade auch dank der spürbar steigenden Nachfrage nach hybriden Cloud-Lösungen und dem entsprechenden Potenzial, das sich für iWay dank der neuen Google-Services eröffnet.“
 

Weitere Informationen:
iWay AG – Matthias Oswald
Badenerstrasse 569 – 8048 Zürich
Tel.: +41 43 500 11 11
matthias.oswald@iway.ch
www.iway.ch
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit:
Häfliger Media Consulting – Markus Häfliger
Hirslanderstrasse 51 – 8032 Zürich
Tel. : +41 44 422 66 00 
haefliger@haefligermediaconsulting.com
www.haefligermediaconsulting.com

 
Über iWay 
iWay AG mit Sitz in Zürich gehört zu den führenden Schweizer Internet Service Providern (ISP) für Privatpersonen sowie kleinere und mittlere Unternehmen. Das 1995 gegründete Unternehmen bietet massgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet Access, VoIP-Telefonie, E-Mail, Hosting und Datacenter. Seit über zehn Jahren vertraut eine wachsende Anzahl Kunden auf iWay als bevorzugter Provider für Glasfaser- und DSL-Internet. Bereits mehrmals zeichnete das Wirtschaftsmagazin Bilanz im jährlich erscheinenden Telekom Rating iWay als besten Deutschschweizer Anbieter aus. iWay steht für persönlichen und kostenlosen Support und setzt zu 100 Prozent auf Schweiz Know-how und Infrastruktur. 

Zurück zum Blog

iWay mit weiterer Glasfaserinfrastruktur-Partnerschaft im Raum Winterthur

Dienstleistungen des Internet Service Providers neu im Angebot der Gemeinde Lindau

iWay baut die Verfügbarkeit auf Glasfaser im Kanton Zürich weiter aus. Seit kurzem ist der Internet Service Provider (ISP) als neuer Anbieter auf der brandneuen Glasfaserinfrastruktur der politischen Gemeinde Lindau im Bezirk Pfäffikon verfügbar. iWay ist mit der Infrastrukturpartnerschaft Teil der Multianbieterstrategie der Gemeinde, welche über Lindau hinaus mit Grafstal, Kemptthal, Tagelswangen und Winterberg nahezu das gesamte Gemeindegebiet mit der zukunftsträchtigen Technologie ausgerüstet hat. Private und Firmenkunden in diesen Ortschaften haben somit die Möglichkeit, sämtliche Dienste von iWay wie Internet Access, VoIP-Telefonie, E-Mail, Hosting, Datacenter-Services und TV direkt beim Anbieter zu beziehen.


Die Gemeinde hat ein vitales Interesse daran, dass Dienstleistungen für Internet, TV und Telefonie von ISPs auf dieser “Gemeindefaser” abonniert werden, weil dies einen gewissen Anteil zum Return on Investment der Infrastrukturkosten von 3,5 Millionen Franken beiträgt.Zudem erscheint aus Sicht der Gemeinde aus ordnungspolitischen Gründen eine Konkurrenz wünschenswert. Lindau ist eine der ersten Schweizer Gemeinden dieser Grösse mit der zukunftsträchtigen Strategie auf Glasfaser. iWay unterhält Glasfaser-Partnerschaften mit Swisscom, Schweizer Stadtnetzen (Bern, Frauenfeld, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich), aber auch mit grösseren Gemeinden wie Gossau oder Meilen/Herrliberg. Darüber hinaus baut iWay seine Infrastruktur mit eigenen Zugangspunkten auf Glasfaser aus, so beispielsweise im Raum Baden und Lenzburg.

Zurück zum Blog

iWay erneut auf Spitzenplätzen beim Bilanz Telekom Rating

Erster Platz bei Festnetztelefonie für Private und Unternehmen


iWay hat zum wiederholten Male beim Bilanz Telekom Rating Bestnoten erzielt. Der Internet Service Provider (ISP) erreichte dieses Jahr sogar zweimal das Siegerpodest, wurden die Services des Unternehmen doch im Bereich Festnetztelefonie von den Lesern des Wirtschaftsmagazins sowohl für Private als auch für Geschäftskunden eindeutig auf den ersten Platz gewählt. Bei in den Kategorien Internet Service Provider und Corporate Network für Unternehmen konnte iWay den sehr guten dritten respektive vierten Rang verteidigen und namhafte Anbieter auf die niederen Plätze verweisen. Das Bilanz Telekom Rating bescheinigt iWay aber darüber hinaus noch weitere Bestleistungen. So schaffte es der ISP in diesem Jahr zum ersten Mal in der Kategorie Datacenter in die Top Ten. Hier erzielte iWay den sechsten Rang. In der dieses Jahr neu eingeführten Kategorie Cloud Services erreichte iWay sogar auf Anhieb den sehr guten vierten Platz.


„Die erneut sehr guten Resultate beim Bilanz Telekom Rating sind für unser Team eine schöne Anerkennung unserer Bemühungen, sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden stets die beste Service-Qualität für unsere Dienste bereitzustellen“, sagt Matthias Oswald, Geschäftsführer von iWay. Im jährlich erscheinenden Telekom Rating wurde iWay bereits zuvor drei Mal als bester Deutschschweizer Anbieter ausgezeichnet. An der diesjährigen Umfrage haben 1453 Geschäftskunden aller Grössen sowie 9100 Privatkunden aus der ganzen Schweiz teilgenommen.


Septemberausgabe der Bilanz, erhältlich ab 31.8.2018   www.bilanz.ch

Zurück zum Blog

Henry Salzmann neuer Leiter Marketing und Produktmanagement von iWay

Verkaufs- und Marketingprofi mit technischem Background


Henry Salzmann (56) ist der neue Leiter Marketing- und Produktmanagement des Internet Service Providers iWay. Salzmann, der in der Geschäftsleitung des Internet Service Providers Einsitz nimmt, kommt von Streamnow, wo er während der letzten drei Jahre als Chief Technology Officer die technologische Umsetzung der Unternehmensziele verantwortete und das Software-Entwicklungszentrum leitete. Vor seiner Zeit bei Streamnow leitete er während fünf Jahren bei GIB Solutions den Bereich Radio/TV und Data Center. Zuvor war er unter anderem während mehrerer Jahre in Management-, Marketing- und Verkaufsfunktionen bei Colt Telecom, Priority Telecom (UPC), Unisource Carrier Services und Alcatel tätig.


Salzmann verfügt über einen Abschluss als Elektroingenieur und absolvierte ein betriebswirtschaftliches Nachdiplomstudium zum Wirtschaftsingenieur STV mit Vertiefungsrichtung Marketing und Verkauf. „Wir freuen uns sehr, mit Henry Salzmann einen Leiter Marketing und Produktmanagement verpflichten zu können, der über langjährige und tiefe Verkaufs- und Marketingerfahrung im Telekommunikations-Bereich verfügt. In Kombination mit seinem technischen Background und seinem ausgeprägten unternehmerischen Denken ist er unser Wunschkandidat für diese neu geschaffene Position, um die Services von iWay gemeinsam mit unseren Partnern weiter auszubauen“, kommentiert iWay-Geschäftsführer Matthias Oswald, den Neuzugang. Dass iWay mit Salzmann das Marketing neu in der Geschäftsleitung ansiedle, verdeutliche die strategische Bedeutung des Bereichs für das Unternehmen.

Henry Salzmann, Leiter Marketing- und Produktmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung, iWay AG
Henry Salzmann, Leiter Marketing- und Produktmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung, iWay AG
Weitere Informationen:
iWay AG – Matthias Oswald
Badenerstrasse 569 – 8048 Zürich
Tel.: +41 43 500 11 11
matthias.oswald@iway.ch
www.iway.ch
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit:
Häfliger Media Consulting – Markus Häfliger
Hirslanderstrasse 51 – 8032 Zürich
Tel. : +41 44 422 66 00
haefliger@haefligermediaconsulting.com
www.haefligermediaconsulting.com

Über iWay
iWay AG mit Sitz in Zürich gehört zu den führenden Schweizer Internet Service Providern (ISP) für Privatpersonen sowie kleinere und mittlere Unternehmen. Das 1995 gegründete Unternehmen bietet massgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet Access, VoIP-Telefonie, E-Mail, Hosting und Datacenter. Seit über zehn Jahren vertraut eine wachsende Anzahl Kunden auf iWay als bevorzugter Provider für Glasfaser- und DSL-Internet. Bereits dreimal zeichnete das Wirtschaftsmagazin Bilanz im jährlich erscheinenden Telekom Rating iWay als besten Deutschschweizer Anbieter aus. iWay steht für persönlichen und kostenlosen Support und setzt zu 100 Prozent auf Schweizer Know-how und Infrastruktur.
 

Zurück zum Blog