Chatten Sie jetzt mit uns
Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen Warenkorb bearbeiten

Was ist eine Domain?

In diesem Artikel erfahren Sie was eine Domain ist und wie deren Struktur aufgebaut ist.
Verfügbarkeit prüfen Zur Übersichtsseite

Ihre Adresse konnte nicht gefunden werden.

Leider haben wir kein Angebot gefunden.

Bei der Überprüfung ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie uns für weitere Abklärungen.

Was ist eine Domain?

Jeder Server im Internet hat eine klare Adresse wie dieser zu erreichen ist,  die sogenannte IP-Adresse. Menschliche Internetnutzer bekommen diese Zahlenfolgen in der Regel nicht zu Gesicht. Und das aus gutem Grund: IP-Adressen wie 205.18.216.56 bleiben nur schwer im Gedächtnis und sind anfällig für Tippfehler. Beim Webseitenaufruf hat sich daher eine alphanumerische Methode der Adressierung etabliert. Der Begriff „Fully Qualified Domain Name“, kurz FQDN, bezeichnet die vollständige und eindeutige Adresse einer Internetpräsenz. Er setzt sich aus dem Hostnamen und der Domain zusammen und wird verwenden.

Wie einfach wäre es, wenn Sie beim Telefonieren anstelle der Telefonnummer den Namen der entsprechenden Person eingeben könnten – dies wäre sehr hilfreich, da wir uns Namen besser merken können als Nummern. Wir behelfen uns damit, dass wir unsere Kontakte abspeichern. Im Internet ist es genau gleich. Jeder Server im Internet hat eine IP-Adresse. Das Domain Name System DNS ermöglicht die Benutzung von Domain-Namen anstelle der IP-Adressen. Domain-Namen müssen, wie die IP-Adressen, eindeutig sein. Um dies zu garantieren, wird die Vergabe von verschiedenen zentralen Stellen vorgenommen.

Domain Aufbau

Die Hierarchie des FQDN muss von rechts nach links angeschaut werden. Je weiter rechts ein Label steht, desto höher liegt es in der Hierarchie. Auf der höchsten Hierarchieebene befindet sich das Root-Label, also die „Wurzel“ des DNS-Systems.  Auf der darunterliegenden Hierarchieebene befindet sich die Top-Level-Domain, beispielsweise „ch“, „com“ oder „net“. Damit der Namenserver die Adresse auflösen kann, wird das Verzeichnis der angegebenen TLD durchsucht, um dort die Domain auf der darunterliegenden Hierarchieebene zu finden. Wurde diese identifiziert, dann wird der Host, dessen Hostname im untersten Label steht, kontaktiert, um die angegebene Seite aufzurufen.

Das folgende Beispiel verdeutlicht den Aufbau eines Fully Qualified Domain Name:

www.iway.ch

[Hostname].[Domain].[TLD].[Root]

Im Verzeichnis eines Nameservers wird der Punkt ganz rechts im FQDN stets mitaufgeführt.

Das Root-Label hinter dem Punkt bleibt leer. Die Top-Level-Domain ist in unserem Beispiel die länderspezifische Top-Level-Domain „.ch“. Länderspezifische TLDs fasst man auch unter der Abkürzung ccTLD für „country code top-level domain“ zusammen. Anders als generische TLDs wie .com oder .org, die man als gTLD (für „generic top-level domain“) bezeichnet. Nach der Top-Level-Domain folgt der Domain-Name, den man auch Second-Level-Label oder Second-Level-Domain nennt. In unserem Beispiel lautet er „iway”. Ganz links haben wir den Hostname als Third-Level-Label: In unserem Beispiel lautet er „www“.

Was ist eine Subdomain?

Zwischen der Second-Level-Domain und dem Hostnamen kann man weitere Labels für Subdomains einfügen, welche Third-Level-Domains, Fourth-Level-Domains und so weiter genannt werden. Ein Beispiel: In der fiktiven FQDN test.beispiel.iway.ch wäre „beispiel“ eine Subdomain von „iway.ch“ und „test“ wäre wieder der Hostname.

Jetzt Verfügbarkeit Ihrer Wunsch-Domain prüfen

Domain Preisliste

Hier finden Sie die volle Preisliste aller verfügbarer Domain Endungen.

.swiss für mehr Swissness

.swiss steht für die Merkmale der weltweit bekannten Marke Schweiz wie Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit. Neben den bestehenden Länder-Domains wie .ch und bereits vergebenen Bezeichnungen wie .org wurden 2012 von der ICANN (internationale Verwaltungsstelle für Domain-Namen im Internet) weitere generische Namensräume im Internet ermöglicht. Der Bund hat die Top Level Domain .swiss erworben, um sicherzustellen, dass sie nutzbringend für die Schweizerische Gemeinschaft und Wirtschaft eingesetzt wird.

Domaintransfer – schnell und einfach

Fragen & Antworten

Jeder Server im Internet hat eine klare Adresse wie dieser zu erreichen ist,  die sogenannte IP-Adresse. Menschliche Internetnutzer bekommen diese Zahlenfolgen in der Regel nicht zu Gesicht. Und das aus gutem Grund: IP-Adressen wie 205.18.216.56 bleiben nur schwer im Gedächtnis und sind anfällig für Tippfehler. Beim Webseitenaufruf hat sich daher eine alphanumerische Methode der Adressierung etabliert. Der Begriff „Fully Qualified Domain Name“, kurz FQDN, bezeichnet die vollständige und eindeutige Adresse einer Internetpräsenz. Er setzt sich aus dem Hostnamen und der Domain zusammen und wird verwenden. Wie einfach wäre es, wenn Sie beim Telefonieren anstelle der Telefonnummer den Namen der entsprechenden Person eingeben könnten – dies wäre sehr hilfreich, da wir uns Namen besser merken können als Nummern. Wir behelfen uns damit, dass wir unsere Kontakte abspeichern. Im Internet ist es genau gleich. Jeder Server im Internet hat eine IP-Adresse. Das Domain Name System DNS ermöglicht die Benutzung von Domain-Namen anstelle der IP-Adressen. Domain-Namen müssen, wie die IP-Adressen, eindeutig sein. Um dies zu garantieren, wird die Vergabe von verschiedenen zentralen Stellen vorgenommen.
Zwischen der Second-Level-Domain und dem Hostnamen kann man weitere Labels für Subdomains einfügen, welche Third-Level-Domains, Fourth-Level-Domains und so weiter genannt werden. Ein Beispiel: In der fiktiven FQDN test.beispiel.iway.ch wäre „beispiel“ eine Subdomain von „iway.ch“ und „test“ wäre wieder der Hostname.
Eine Domain zu kaufen bedeutet, dass man sich eine Adresse im Internet gekauft hat unter der man gefunden werden will. Was jedoch zu beachten ist, man kann nur mit einer Domain noch keinen Auftritt im Internet haben, man braucht entweder einen Website-Baukasten und/oder einen Webspace, auf dem man die Inhalte der Seite speichern kann.
Sobald Sie die Domain registriert haben, prüfen wir Ihre Bestellung und geben diese dann frei. In der Regel ist Ihre neue Domain dann innerhalb von einem Arbeitstag erreichbar.
Wenn Sie im Internet präsent sein wollen, ist es unumgänglich auch eine passende Domain zu Ihrer Seite zu haben. Deshalb macht es Sinn eine Domain zu kaufen.
Ein Domain-Name muss aus Buchstaben oder Zahlen bestehen und mit einem Buchstaben oder einer Ziffer beginnen. Das einzige zugelassene Sonderzeichen ist der Bindestrich (-). Dieser darf aber nicht am Anfang oder am Ende des Wortes oder der Zahlenfolge stehen. Bei zahlreichen Domains sind zudem Umlaute und Akzente wie ä, ö, é, â etc. in Domain-Namen nicht zugelassen.
Grundsätzlich gilt bei der Vergabe der Domain-Namen die Regel: First Come – First Served, trotzdem sind einige Grundregeln bei der Domain-Registration zu beachten. So hat zum Beispiel ein Inhaber einer registrierten Marke in der Regel auch das Recht auf den entsprechenden Domain-Namen. Ebenso dürfen in der Schweiz keine Gemeinde- und Kantonsnamen registriert werden.
Ja, sofern der Name noch nicht registriert ist und nicht gegen lokal geltendes Recht verstösst.

Haben Sie Fragen?

Telefon

Rufen Sie unser Sales Team jetzt an: 043 500 11 12

Email

Schreiben Sie uns eine Nachricht: sales@iway.ch

Chat

Chatten Sie mit uns direkt

Rückruf

Vereinbaren Sie einen Rückruf