Fritzbox Hardware

Vielseitige Telefonie-Funktionen der Fritz!Box-Router & Anschlussmöglichkeiten bestehender oder neuer Geräte

Beim Abschluss eines Abonnements mit Fritz!Box-Router werden die Geräte mit der/den bestellten Nummer(n) vorkonfiguriert ausgeliefert. Nachfolgend zeigen wir Ihnen auf, welche Anschlussmöglichkeiten bestehen. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an unseren technischen Support unter support@iway.ch oder 043 500 11 11.

Handbücher

FRITZ!Box 4040 (1.9 MB)

FRITZ!Box 5490 (3.9 MB)

FRITZ!Box 7360 (2.6 MB)

FRITZ!Box 7390 (3.5 MB)

FRITZ!Box 7490 (5.2 MB)

FritzBoxAnschluesse-1_1000

FritzboxTelAnschluesse-2

Anschluss analoger Telefone/Faxgeräte an die Fritz!Box-Router

Je nach Modell der Fritz!Box stehen Ihnen ein oder zwei analoge Ports zur Verfügung (FON1, FON2), an denen Sie Ihre bestehenden analogen Telefon- oder Fax-Geräte anschliessen können. Im Lieferumfang der Fritz!Box ist zusätzlich ein Zwischenstecker vorhanden, falls Sie über ein Gerät mit einem Raichle Anschluss verfügen (TT83 zu RJ11) – damit ist sichergestellt, dass Sie Ihre analogen Geräte in jedem Fall weiterverwenden können.

Anschluss von ISDN-Telefongeräten

Die Fritz!Box-Modelle Fon WLAN 7390 und 7490 bieten zusätzlich zu den analogen Ports einen ISDN-S0 Anschluss (FON S0). An diesem Port lassen sich ISDN-Telefone oder ein S-BUS anschliessen.Falls Sie derzeit ein Swisscom-NT im Einsatz haben, können Sie den am NT angeschlossenen S-BUS an der Fritz!Box anschliessen und dadurch das NT ersetzen – die bestehenden ISDN-Telefone können wie gewohnt weiter verwendet werden.

FritzBoxDect-3

AVM FRITZ!Fon C3 FRITZFonC4-5 FRITZFonMT-F-6
(Von links nach rechts: M2, C4, MT-F)

DECT-Basisstation / Anschluss schnurloser Telefone

Die Fritz!Box-Router verfügen über eine integrierte DECT-Basisstation für den Anschluss von bis zu 6 schnurlosen Telefongeräten. Dadurch können Sie Ihre bestehenden schnurlosen Telefongeräte direkt an der Fritz!Box anmelden und die vorhandene Basisstation dient allenfalls noch als Ladestation. Die Konfiguration ist wie folgt:
– Bringen Sie Ihr Telefon in den „Anmeldemodus“
– Geben Sie die PIN der Fritz!Box am Telefon ein (voreingestellt „0000“)
– Drücken Sie die DECT-Taste auf der Fritz!Box für ca. 10 Sekunden
– Die Leuchtdiode „Info“ blinkt – Ihr Telefon wird angemeldetGerne bieten wir Ihnen bei Bedarf ein DECT-Telefon zum Kauf an:
– CHF 60.-, AVM FRITZ!Fon M2
– CHF 80.-, AVM FRITZ!Fon C4
– CHF 100.-, AVM FRITZ!Fon MT-F

FritzBoxFritzApp-7

Smartphone als Festnetztelefon verwenden

Nutzen Sie Ihr Mobiltelefon für die Entgegennahme von Festnetz-Anrufen und führen Sie Anrufe mit Ihrem Mobiltelefon über das Festnetz. Das kostenlos im App-Store (iPhone) oder Google-Play (Android) erhältliche App „FRITZ!App Fon“ verbindet sich über WLAN mit Ihrer FRITZ!Box. Dadurch können Sie im Bereich des WLAN-Signals der Fritz!Box Ihr Mobiltelefon als Festnetztelefon verwenden und auf den Betrieb eines herkömmlichen Telefongeräts auf Wunsch gänzlich verzichten.

SN_821-8

Zusätzliche Verwendung von einem IP-Telefon möglich

Gerne stellen wir Ihnen die Zugangsdaten für Ihren Telefonie-Account zur Verfügung, damit Sie mit einem IP-Telefon an einem beliebigen Internet-Anschluss mit Ihrer Festnetznummer telefonieren können. Dies ermöglicht Ihnen beispielsweise, auch von zu Hause aus mit der Geschäftsnummer erreichbar zu sein, oder auf eine Zweitnummer in der Ferienwohnung zu verzichten.Gerne bieten wir Ihnen bei Bedarf IP-Telefone zum Kauf an, für eine Übersicht klicken Sie bitte hier >>.

x-lite-5-pc-9

Zusätzliche Verwendung von einem Soft-Client möglich

Mit den zur Verfügung gestellten Zugangsdaten für Ihren Telefonie-Account können Sie bei Bedarf zusätzlich über einen Soft-Client (Programm auf dem Computer/Laptop) mit Ihrer Festnetznummer Telefongespräche führen. Entsprechende Clients sind sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig erhältlich.Möglicher Client (kostenlos): X-Lite von CounterPath
Möglicher Client (kostenpflichtig): Bria von CounterPath