Für Sie da.

Wir sind stolz darauf, Ihnen (fast) immer eine perfekte Dienstleistung zu erbringen. Dazu gehört auch, für Sie da zu sein, wenn Sie Unterstützung brauchen. Kontaktieren Sie uns und finden Sie hilfreiche und weiterführende Unterlagen auf den unten stehenden Seiten.

Tools – unser Werkzeugkasten

Mit den unten stehenden Tools unterstützen wir Sie in der Lösung kleiner technischer Herausforderungen, die sich uns und unsere Kundinnen und Kunden  ab und zu stellen.

Formular Mailer

Um einfach ein Formular auf Ihrer Homepage einzurichten, haben wir für Sie das nms FormMail Programm der London Perl Mongers installiert. Sie können es mit:

<form method="POST" action="http://scripts.interway.ch/cgi-bin/FormMail.pl">

einbinden. Wenn Sie dieses Formular Script zum ersten mal unter ihrer Domain benutzen, so teilen Sie die uns bitte mit, damit wir ihre Domain hierfür freischalten können. Bitte schreiben Sie hierzu ein Mail an info@iway.ch
und melden uns die Webseite auf der das Formular ist und die Email-Adresse an die das Mail gesendet werden soll.

Nachfolgend eine Liste der Felder, welche mitgegeben werden können (Englisch):

recipient

The email address to which the form submission should be sent. If you would like it copied to more than one recipient then you can separate multiple email addresses with commas, for example: <input type="hidden" name="recipient" value="you@your.domain,me@your.domain" />

subject

The subject line for the email. For example:
<input type="hidden" name="subject" value="From the feedback form" />

redirect

If this value is present it should be a URL, and the user will be redirected there after a successful form submission. For example:
<input type="hidden" name="redirect" value="http://www.your.domain/foo.html" />If you don’t specify a redirect URL then instead of redirecting formmail will generate a success page telling the user that their submission was successful.

bgcolor

The background color for the success page.

background

The URL of the background image for the success page.

text_color

The text color for the success page.

link_color

The link color for the success page.

vlink_color

The vlink color for the success page.

alink_color

The alink color for the success page.

title

The title for the success page.

return_link_url

The target URL for a link at the end of the success page. This is normally used to provide a link from the success page back to your main page or back to the page with the form on. For example:
<input type="hidden" name="return_link_url" value="/home.html" />

return_link_title

The label for the return link. For example:
<input type="hidden" name="return_link_title" value="Back to my home page" />

sort

This sets the order in which the submitted form inputs will appear in the email and on the success page. It can be the string ‚alphabetic‘ for alphabetic order, or the string „order:“ followed by a comma separated list of the input names, for example:<input type="hidden" name="sort" value="order:name,email,age,comments" />If „order:“ is used you must supply the names of all of the fields that you want to be in the body of the mail message.

print_config

This is mainly used for debugging, and if set it causes formmail to include a dump of the specified configuration settings in the email. For example:<input type="hidden" name="print_config" value="title,sort" />… will include whatever values you set for ‚title‘ and ’sort‘ (if any) in the email.

required

This is a list of fields that the user must fill in before they submit the form. If they leave any of these fields blank then they will be sent back to the form to try again. For example:
<input type="hidden" name="required" value="name,comments" />
missing_fields_redirect – If this is set, it must be a URL, and the user will be redirected there if any of the fields listed in ‚required‘ are left blank. Use this if you want finer control over the the error that the user see’s if they miss out a field.

env_report

This is a list of the CGI environment variables that should be included in the email. This is useful for recording things like the IP address of the user in the email. Any environment variables that you want to use in ‚env_report‘ in any of your forms will need to be in the @valid_ENV configuration variable described above.

print_blank_fields

If this is set then fields that the user left blank will be included in the email. Normally, blank fields are suppressed to save space.

As well as all these hidden inputs, there are a couple of non-hidden inputs which get special treatment:

email

If one of the things you’re asking the user to fill in is their email address and you call that input ‚email‘, formmail will use it as the address part of the sender’s email address in the email.

realname

If one of the things you’re asking the user to fill in is their full name and you call that input ‚realname‘, formmail will use it as the name part of the sender’s email address in the email.

Verzeichnis mit Passwort schützen

Um einen Passwortschutz auf einem Verzeichnis unter Ihrem Linux Webserver einzurichten, benötigen Sie 2 Dateien.

Die Datei .htaccess

Erstellen Sie mit einem Text-Editor die Datei „.htaccess“ und definieren Sie darin die notwendigen Parameter:

AuthType Basic
AuthName "Zugriff auf Webseite"
AuthUserFile /webhome/domain.tld/verzeichnis/.htpasswd

<Limit GET>
require valid-user
< /Limit>

Die Bedeutung dieser Parameter im Einzelnen:

AuthType Basic
Authorisierungstyp der Abfrage. Üblicherweise wird der Parameter „Basic“ verwendet, um auf eine unverschlüsselte Textdatei zuzugreifen.

AuthName "Zugriff auf Webseite"

Dieser Titel wird dem Besucher angezeigt, bevor er Benutzernamen und Kennwort eingeben soll.

AuthUserFile /webhome/domain.tld/verzeichnis/.htpasswd

Der reale Unix-Pfad zur Passwortdatei „.htpasswd“. Diese Pfadangabe kann je nach Server varieren.
In der Passwortdatei werden alle Benutzernamen mit dazugehörigem Passwort hinterlegt.

<Limit> oder <Files>

Direktive, was geschützt wird. Mit <Limit> können Sie komplette Verzeichnisse schützen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, die Optionen „GET“ und „POST“ zu verwenden, wenn Besucher in diesem Verzeichnis nur lesen bzw. auch schreiben dürfen.

„<Files>“ bezeichnet Dateien. So können Sie mit <Files *.htm> beispielsweise alle Dateien mit der Endung „.htm“ schützen, auf Dateien anderer Formate kann normal zugegriffen werden

require valid-user

Der require-Parameter gibt an, welche Personen Zugriff bekommen sollen. Mit dem Parameter valid-user erhalten alle in der Datei .htpasswd hinterlegten Benutzer Zugriff.

Die Datei .htpasswd

In der Datei „.htpasswd“ werden die einzelnen Benutzernamen mit den dazugehörigen Passwörtern hinterlegt. Diese Passwörter werden durch einen Doppelpunkt vom Usernamen getrennt und mittels des Unix-Befehls crypt() verschlüsselt.

benutzer1:Q7XUsYieFLH1I
benutzer2:6u0z8atTqrvXo

Der Upload

Übertragen Sie nun beide Dateien via FTP in das zu schützende Verzeichnis. Achten Sie hierbei darauf, dass der Pfad mit dem in der Datei „.htaccess“ angegebenen übereinstimmen muss.


BGP LookingGlass