Domain registrieren – inkl. .swiss!

iWay ist Ihr Partner für die Reservation, Registration, Verwaltung und den Transfer Ihrer Domain (.ch, .swiss sowie internationale Endungen).

Ihre Vorteile

  • Verwaltung aus einer Hand
  • vertrauenswürdiger Schweizer Partner
  • attraktive Konditionen
  • persönliche Beratung

.swiss Domain Registration – das müssen Sie wissen

Der allgemeine Launch der Domainendung .swiss erfolgte am 11. Januar 2016. Vom 7. September bis 9. November 2015 konnten diejenigen Firmen und Organisationen einen Registrierungsantrag stellen, die eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen.

  1. Der Begriff ist als Marke im sogenannten Trademark Clearing House bereits eingetragen
  2. Der Begriff bezeichnet eine öffentlich-rechtliche Körperschaft oder dessen Tätigkeit (z.B. Gemeinden, Zweckverbände)
  3. Der Begriff ist eine in der Schweiz geschützte Marke bzw. eine Ursprungsbezeichnung (z.B. Nespresso, Emmentaler)

(Die Reihenfolge gibt die Priorität des Registrierungsantrags an.)

.swiss Domain beantragen

Die wichtigsten Fakten zur .swiss-Domain in Kürze

Vergabekriterien

.swiss Domains werden anders gehandhabt als die Vergabe bisher bekannter Domainendungen:

  • Es ist keine direkte Registration möglich
  • Es können nur Registrationsanträge gestellt werden. Deren Prüfung wird mindestens 25 Tage in Anspruch nehmen.
  • Jeder Antrag wird durch das BAKOM nach ihren Vergabekriterien geprüft. Diese lauten:
    • Begriff ist als Marke im „Trademark Clearing House“ eingetragen
    • Begriff bezeichnet eine öffentlich-rechtliche Trägerschaft, Organisation des öffentlichen Rechts oder dessen öffentliche Tätigkeit
    • Begriff bezeichnet eine in der Schweiz geschätzte Marke oder Kennzeichen/Ursprungsbezeichnung
    • Alle weiteren Begriffe können erst nach dem 11.1.2016 beantragt werden.
  • Der Zeitpunkt der Registrationsanträge entscheidet nicht zwingend über die Zuteilung. Jeder Antrag wird durch das BAKOM während 20 Tagen ausgeschrieben. In diesem Zeitraum können sich weitere Interessenten um die Domain bewerben. Erst nach Ablauf dieser Periode ist die Zuteilung definitiv.
  • Das BAKOM erstellt für generische Begriffe (z.B. „Hotel“, „Ferien“…) eine Vergabeliste. Diese generischen Begriffe werden nicht einzeln, sondern in ganzen Gruppen vergeben. In einer solchen Gruppe sind alle eng miteinander verwandten Begriffe sowie deren Sprachvarianten und Singular/Plural enthalten. Die Vergabe erfolgt nach einem speziellen Verfahren. Diese Liste ist bislang nicht publiziert.

Seit dem 11. Januar 2016:

  • Weiterhin Inhaber der Begriffe der ersten Gruppe
  • Unternehmen und Vereine sowie Interessenten für Begriffe, die folgende Kriterien erfüllen:
    • Bezeichnung repräsentiert ganze oder namhafte Teile der betreffenden Personen gruppe
    • die geplante Nutzung und angebotenen Dienstleistungen bringen Vorteile für die Gesamtheit der betroffenen Personengruppe
    • Swissness wird beachtet

voraussichtlich frühestens ab 2017:

  • Öffnung für Privatpersonen

Benötigte Informationen und Unterlagen

Als Antragssteller benötigen Sie folgende Informationen und anerkannte Bestätigungen:

  • die Bezeichnung der gewünschten Domain
  • die Berechtigung für einen Antrag:
    • entweder die Unternehmens-Identifikationsnummer (UID). Vereine, Stiftungen und andere Einheiten, die diese UID nicht haben, können diese beim BFS beantragen.
    • oder die Nummer der im Schweizer Markenregister eingetragenen Marke
    • oder die Registrierungsnummer der im Trademark Clearing House eingetragenen Marke
  • eine Schweizer Adresse (Firmensitz, eine Postfachadresse reicht nicht aus)
  • falls vorhanden die NIZZA-Klassifikation der eingetragenen Marke
  • den Name Server für die Aktivierung der Domain (zwingend bei Antrag?)

Als bestehender Kunde von iWay profitieren Sie von einer reduzierten Eingabemaske, da Kontaktinformationen bereits bekannt sind. Halte Sie in diesem Fall Ihre Kundennummer bereit.

Vom Antrag bis zur Vergabe

Der Registrationsprozess ist in folgende Schritte¹ gegliedert

  1. Der Antragssteller stellt über den gewählten Registrar (in diesem Fall iWay) ein vollständiges Gesuch mit den benötigten Angaben
  2. Das BAKOM überprüft die Berechtigung des Gesuchstellenden aufgrund
    • der Vollständigkeit/Richtigkeit der eingereichten Unterlagen
    • einer ausreichenden Verbindung zur Schweiz
    • der geplanten Nutzung der Domain (Gesetzeskonformität, Nutzen für die Gesamtheit der betroffenen Interessenvertreter)
    • eines objektiven Bezugs zwischen der gesuchstellenden juristischen oder natürlichen Person und der gewählten Bezeichnung.
  3. Der (akzeptierte) Domainantrag wird während 20 Tagen öffentlich publiziert und es besteht die Möglichkeit zur Einsprache sowie zu weiteren Eingaben von Registrationsgesuchen.
  4. Entscheid über definitive Vergabe (Zuteilung oder Verweigerung) durch das BAKOM
  5. Die Domain wird anschliessend laufend bezüglich Erfüllung der Halter- und Nutzungskriterien überprüft. Es besteht die Möglichkeit zum Entzug der Domain bei Zuwiderhandlung).

¹ Aktueller Stand 1. September 2015. Änderungen vorbehalten. Bitte konsultieren Sie www.dot.swiss resp. das BAKOM für die offiziellen Verlautbarungen oder rechtlich verbindliche Auskünfte.

Einmalige und jährliche Kosten

Zuteilung von Begriffen der ersten Phase (Marken, Firmennamen, Bezeichnungen öffentlich-rechtlicher Einheiten)

  • einmalige Gebühr: keine
  • jährliche Abonnementsgebühr: CHF 120 inkl. MwSt (Stand: 1. September 2015)

Zuteilungen mit Namenszuteilungsmandat (generische Begriffe)

  • einmalige Gebühr: CHF 3’500 inkl. MwSt (inkl. Beratung und Begleitung durch den Vergabeprozess. Die Gebühr wird nur fällig bei einer Zuteilung)
  • jährliche Abonnementsgebühr: CHF 450 inkl. MwSt (inkl. Beratung)

Sämtliche Preisangaben mit Vorbehalt. Kurzfristige Änderungen möglich.

Nutzen der .swiss Domain

Grundsätzlich werden vor allem Trägerschaften von einer .swiss Domain profitieren, bei denen Swissness ein massgebliches Erfolgskriterium darstellt. Dazu gehören auf jeden Fall

  • Anbieter in der Tourismusbranche
  • Firmen und Markenbesitzer, bei denen der Bezug zur Schweiz (Swissness) wichtig ist
  • Firmen und Institutionen, die international auftreten

Wenngleich die gängige .ch Domain in der Schweiz stark verankert ist, wird die Domainendung .swiss auf für Anbieter, die keinen essentiellen Nutzen aus der neuen Domainendung ziehen, dann von Wichtigkeit sein, wenn Mitbewerbern mit identischer Firmen- oder Markenbezeichnung die Endung zugesprochen wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie der offiziellen .swiss-Webseite des BAKOM.