.swiss-Domains – Chance für echte Swissness

geschrieben am: 04.09.2015

Am 7. September geht die Lancierung der neuen Internet Endung .swiss in eine entscheidende Phase: Berechtigte Ansprüche auf Firmennamen und Marken können in Form einer Reservierung beim Bakom eingereicht werden. Technisch erfolgen die Anmeldungen über berechtigte Registrare wie iWay AG, die per sofort Anträge in Ihrem Domainshop entgegen nimmt.

Lange wurde über den Prozess rund um die Einführung neuer Top Level Domains wie .swiss gerätselt, und auch vieles scheint jetzt noch nicht klar. Jedoch lichten sich nun die Wolken und Interessierte können in Kürze Anspruch auf die neuen Internet Adressen erheben. Das Bakom als zuständige Schweizerische Instanz hat vor kurzem die Spielregeln bekannt gemacht und ein mehrstufiges Registrierungsverfahren verkündet. Dieses soll Gewähr bieten, dass die neuen Adressen im Sinne der Interessen das Standortes Schweiz vergeben werden: Im Zentrum der Vergabekriterien steht der Grundsatz „maximaler Nutzen für die Schweiz“ wie das Bakom an einer Informationsveranstaltung für Schweizer Registrare erklärte.

Bis am 9. November können Firmen- und Markennamen beantragt werden. Dabei werden Domains nicht nach dem „first come, first serve“-Prinzip vergeben. Jeder Antrag wird unabhängig vom Eingabezeitpunkt geprüft, bevor die definitive Zuteilung nach einer 20tägigen Einsprachefrist erfolgt. Wie im Streitfall geurteilt wird, ist allerdings nach wie vor nicht abschliessend bekannt. Es gilt der Grundsatz, dass öffentlich-rechtliche Bezeichnungen wie Kantons- oder Städtenamen grundsätzlich den berechtigten Trägerschaften zugesprochen werden.

iWay AG gehört zu den Anbietern der ersten Stunde und wird per 7. September einen separaten .swiss-Domainshop zur Verfügung stellen. „Die neuen .swiss Domains sind eine wertvolle Chance, sich vor allem im internationalen Markt, in dem die Endung .ch kein Label darstellt, zu positionieren. Die Nähe zum bekannten „made in Switzerland“ liegt auf der Hand.“, so Oswald. Es lohnt sich also für Firmen, sicher zu stellen, dass ihr Firmenname in Zukunft mit dieser Domainendung kommuniziert werden kann.

In einem zweiten Schritt werden ab dem 11. Januar 2016 auch generische Begriffe zur Registration zugelassen, für die wiederum spezielle Vergabekriterien gelten werden. Alles Wissenswerte ist unter www.iway.ch/swiss-domain-kriterien abrufbar.