Chatten Sie jetzt mit uns
Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen Warenkorb bearbeiten

Internet mit 10 Gbit/s – was bringts?

Seit Anfang Mai gibt es bei iWay 10 Gbit/s Internet basierend auf der «XGS-PON»- Technologie. Was sind die ersten Erfahrungen mit dieser neuen Technologie?

Glasfasertechnologie XGS-PON

Ein Speed mit 10 Gbit/s wird möglich dank der ultraschnellen Glasfasertechnologie XGS-PON, welche auf XGS, dem neuen Standard für Passive Optische Netze (PON) basiert. Dies ist also die allerneueste Entwicklung in Sachen Internetgeschwindigkeit. Die Technologie ermöglicht es, Daten mit 9.95328 Gbit/s (Gigabit pro Sekunde) über Glasfaser zu transportieren. Dabei teilen sich maximal 32 Benutzer die verfügbare Bitrate.

Ultraschnell, aber schwierig zu messen

Eine korrekte Messung der Geschwindigkeit ist allerdings für Privatanwender schwierig. Denn dazu benötigt es einen sehr leistungsfähigen Computer mit einem entsprechenden Anschluss, was bei Desktop-Computern noch sehr selten der Fall ist. Auf die Problematik von Speedtests gehen wir übrigens in einem separaten Blogartikel ein.

Erfreulich ist, dass unsere ersten Kunden sehr zufrieden mit der empfundenen Geschwindigkeit sind. Vereinzelte sehr ambitionierte Benutzer haben sich sogar die Mühe gemacht, mit Highend-Servern die Geschwindigkeit zu testen. Sie bestätigen uns mit über 8 Gbit/s sehr gute Resultate. Mit dem Huawei EchoLife8255Ws liefert iWay einen leistungsfähigen Router, der über eine 10-Gbit/s-LAN-Schnittstelle verfügt und die hohen Geschwindigkeiten bestens handhaben kann.

Was bringt 10-Gbit/s Internet überhaupt?

Auch wenn eine einzelne Anwendung auf einem Computer kaum so schnelles Internet benötigt, gibt es doch Situationen, die eine hohe Bitrate entlasten kann. Gerade in modernen Haushalten mit zum Teil Dutzenden Endgeräten und mehreren stream- und spielfreudigen Mitgliedern bringt diese Spitzengeschwindigkeit auf der Überholspur der Datenautobahn viel. Insbesondere, wenn noch im Hintergrund noch grosse Updates von Anwendungen laufen, möchten Gamer und Konsumenten von Serienmarathons nicht auf ihr gewohntes Vergnügen verzichten. Einzelne Benutzer berichten sogar, dass das Zappen beim Internet-TV spürbar schneller geworden sei. Auch wenn das aufgrund der tiefen Latenzzeit und der hohen Geschwindigkeit technisch zu erwarten war, ist es doch erstaunlich, dass dies in der Praxis subjektiv spürbar ist.

Gamer mit 10 Gbit/s Ethernet Karte

Wie erwähnt, verfügt noch kaum ein PC serienmässig über ein 10 Gbit/s Schnittstelle.  Seit fast zwei Jahren gibt es für Privatanwender wenn auch eher hochpreisige, aber doch erschwingliche 10-Gbit/s-Ethernet-Karten. Der ambitionierte Gamer mag sich diese Investition gönnen. Allerdings ist es nur in Kombination mit einem wirklich sehr leistungsfähigen PC sinnvoll, auf diese Weise das Quäntchen weniger Lag, das im Duell gegen den Spielegegner die Entscheidung bringt, herausholen zu wollen.

Backup und Daten im Netz

Interessant wird es bei 10 Gbit/s, wenn man Backup und Speicher in die Cloud verlagert. Zum Beispiel mit Sync & Share und Net Backup von iWay. Dank sehr hohem Internet-Speed kann man sich das lokale NAS (Network Attached Storage) sparen und hat trotzdem eine Leistung, wie wenn der Speicher zu Hause wäre.

10-Gbit/s Internet schweizweit verfügbar

Der Ausbau des Glasfasernetzes schreitet ständig voran. Wo ein ausgebauter Glasfaseranschluss vorhanden ist, ist schweizweit auch 10 Gbits/s Internet von iWay verfügbar. Ob Ihr Zuhause oder Büro schon breit dafür ist, können Sie mit unserem praktischen Verfügbarkeitschecker prüfen. So erfahren Sie, was an Ihrer Adresse bereits möglich ist.

Zurück zum Blog