Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
post
page
Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen
Warenkorb leeren Warenkorb bearbeiten

6 Tipps gegen zu langsames mobiles Internet

Die Verbreitung von Smartphones und Apps verhalf dem mobilen Internet zum Durchbruch. Die Verbindungsgeschwindigkeit gibt allerdings immer wieder Anlass zu Diskussionen. Doch was hat es mit den verschiedenen Mobilfunktechnologien von 2G, 3G, 4G bis 5G auf sich und wie lässt sich die mobile Internetgeschwindigkeit verbessern?

Die mobile Internetgeschwindigkeit hat sich über die verschiedenen Generationen von 2G bis 5G erheblich gesteigert. Dabei unterscheiden sich jedoch die in der Praxis erzielbaren Geschwindigkeiten stark von den theoretisch möglichen.

Download-Geschwindigkeiten von 2G bis 5G

Die folgende Tabelle zeigt einen Vergleich der ungefähren Download-Geschwindigkeiten in verschiedenen Mobilfunknetzen der zweiten bis fünften Generation (2G bis 5G). Die Spalte Symbol bezieht sich auf die Netze, die mit dem Smartphone verwendet und am oberen Rand des Geräts angezeigt werden.

GenerationSymbolTechnologieTheoretische maximale Download-GeschwindigkeitTypische Download-Geschwindigkeit in der Praxis
2G
G
E
EDGE
GPRS
EDGE
0.1 Mbit/s<0.1 Mbit/s
3G3G
H
H+
3G
HSPA
HSPA+
42 Mbit/s8 Mbit/s
4G4G
LTE
LTE150 Mbit/s15 Mbit/s
4G+4G
4G+
LTE
LTE-Advanced900 Mbit/s60 Mbit/s
5G5G5G1 – 10 Gbit/s150 – 200 Mbit/s

Wenn die Internetgeschwindigkeit des Smartphones unbefriedigend ist, kann es damit zusammenhängen, dass man sich eine Mobilfunkzelle und damit auch die verfügbare Bandbreite mit vielen weiteren Teilnehmern teilen muss. Ganz allgemein herrschen oft nicht die optimalen Bedingungen, um die teilweise sehr hohen Geschwindigkeitsraten zu erreichen.

So beschleunigen Sie das mobile Internet

Es gibt viele Gründe für ein langsames mobiles Internet. Nicht immer liegt das Problem aber an der Verbindungsqualität des Anbieters.

Wenn man in einem Funkloch steckt oder einem beim Surfen das Gesicht einschläft, kann man das Smartphone dazu zu bringen, sparsam mit Daten umzugehen und eine optimale Leistung zu bringen.

1. Position wechseln

Bei schlechtem Empfang mit bloss einem oder zwei «Balken» ist die Signalstärke zu schwach, um eine hohe Datenrate zu erreichen. Dazu konkurriert man möglicherweise noch mit vielen anderen Personen um die Bandbreite.

Die Position wechseln und einen besseren Standort suchen, kann die Situation verbessern.

2. Hintergrund-Apps deaktivieren

Mit der gleichzeitigen Verwendung vieler Tabs und Apps, die sich im Hintergrund laufend aktualisieren, kann die Internetverbindung des Smartphones oft nicht mithalten. Das ist ärgerlich, denn das mit dem Abo verfügbare Datenvolumen kann plötzlich schon vor Monatsende aufgebraucht sein. Als Folge kann sich die Geschwindigkeit verringern.

Apps, die im Hintergrund ausgeführt werden, verbrauchen Daten, Akkulaufzeit und andere Ressourcen. Abhilfe schafft das Schliessen von nicht verwendeten Apps – speziell auch von solchen, die unbemerkt Datenvolumen verbrauchen. Zu den grössten Datenfressern gehören Facebook, Twitter, WhatsApp, Instagram oder Snapchat.

Facebook, WhatsApp, Instagram oder Snapchat: Social Media und Messenger Apps gehören zu den grössten Datenfressern.

3. Gerät neu starten

Ein schneller Neustart kann mehr Probleme lösen, als man denkt. Dabei sollten Sie aber zunächst alle Apps schliessen und anschliessend das Telefon aus- und wieder einschalten. Nach monatelangem Betrieb bringt ein Neustart die nötige Power oftmals zurück.

Ein Neustart verändert keine Einstellungen. Wichtig: Halten Sie den PIN (Passcode für die SIM-Karte) bereit, damit Sie die SIM-Karte wieder verwenden können, falls sie beim Herunterfahren des Geräts gesperrt wurde.

4. Flugmodus aktivieren und deaktivieren

Der Flugmodus deaktiviert die drahtlosen Funktionen des Telefons inklusive der mobilen Daten- und Wi-Fi-Verbindung. Ähnlich wie beim Neustart des Telefons kann auch das Ein- und Ausschalten des Flugmodus der Internetverbindung des Geräts wieder Beine machen.

6 Tipps gegen zu langsames mobiles Internet: Flugmodus
Ein Neustart oder die Aktivierung und Deaktivierung des Flugmodus können die mobile Internetgeschwindigkeit wieder auf Trab bringen.

5. Browser-Cache leeren

Der Internet-Browser speichert Daten in einem Zwischenspeicher (Cache), damit sich häufig besuchte Websites schneller laden. Das sollte das Surf-Erlebnis zwar verbessern. Der Cache kann das Smartphone jedoch auch verlangsamen, wenn er zu voll ist.

Ein voller Browser-Cache wirkt sich zwar nicht direkt auf die mobile Internetgeschwindigkeit aus, kann aber die Leistung des Geräts verringern und das ganze System langsamer machen.

Das Leeren des Cache kann vielleicht einige Seiten zu Beginn etwas langsamer machen, insgesamt aber helfen, die Geschwindigkeit wieder zu verbessern.

6. Netzwerkeinstellungen zurückstellen

Die Netzwerkeinstellungen des Smartphones können durcheinandergeraten und zu einer Verlangsamung der Internetverbindung oder gar zu Abbrüchen führen.

Durch das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen wird die Internetkonfigurationen des Telefons auf die Standardwerte zurückgesetzt. Achtung: Gespeicherten Wi-Fi-Passwörter und andere gespeicherte Informationen können dabei gelöscht werden, sodass Sie diese erneut eingeben müssen. Diese Massnahme sollten Sie deshalb mit Bedacht wählen.

Zurück zum Blog