Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen
Warenkorb leeren Warenkorb bearbeiten

DSL oder Glasfaser – was soll ich wählen?

Je mehr Internet-Angebote verfügbar sind, desto schwieriger fällt die Wahl. Wo liegt der Unterschied zwischen DSL und Glasfaser? Ist DSL oder Glasfaser besser? Und kann ich beides gleichzeitig nutzen? Diese Übersicht verschafft Ihnen den Durchblick.

Das Internet zu Hause oder im Geschäft kann über verschiedene Wege übertragen werden. Am verbreitetsten sind die Festnetztechnologien Glasfaser und DSL. Bei der Glasfaser erfolgt die Übertragung über ein Glasfaserkabel, bei DSL über ein Zweidraht-Telefonkabel. Weitere Möglichkeiten sind der TV-Kabelanschluss und Funktechnologien wie 5G oder Richtfunk.

Was ist DSL?

DSL steht für «Digital Subscriber Line», auf Deutsch: digitaler Teilnehmeranschluss. Es handelt sich dabei unabhängig von der Technologie um eine digitale Anschlussleitung im Gegensatz zu einer analogen Anschlussleitung. Heutzutage ist es jedoch gebräuchlich, eine digitale Anschlussleitung über eine Zweidraht-Kupferleitung (das gute alte Telefonkabel) als DSL zu bezeichnen.

DSL ist in den meisten Schweizer Haushalten über ein Kupferkabel des ehemaligen Telefonanschlusses verfügbar. Den Telefonanschluss als solchen gibt es seit 2017 nicht mehr.

Die Kupferleitung ist immer an einen zentralen Verteiler angeschlossen. Je nach Distanz zu diesem Verteiler variiert die verfügbare maximale Geschwindigkeit einer DSL-Leitung. Besonders kurze Distanzen und damit hohe Geschwindigkeiten lassen sich mit FTTS und G.Fast erreichen.

Was ist Glasfaser?

Die Glasfaser ist ein Kabel, das aus einem ganz feinen Glaskern hergestellt wird (dünner als ein Haar). Im Gegensatz zu DSL, wo elektrische Signale über das Kupferkabel übermittelt werden, werden bei der Glasfaser optische Signale mittels Licht übertragen.

Bei der Übertragung mittels Licht ist die Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Distanz der Leitung nahezu vernachlässigbar. Daher sind über die Glasfaserverbindung sehr hohe Internetgeschwindigkeiten möglich. Wenn Sie über einen Glasfaseranschluss verfügen, können Sie also praktisch beliebige Internetgeschwindigkeiten auswählen.

Mittlerweile sind in der Schweiz immer mehr Gebäude mit Glasfaseranschlüssen, auch FTTH-Anschlüsse genannt, ausgestattet. Da der Bauaufwand jedoch beträchtlich ist, wird es noch einige Jahre dauern, bis alle davon profitieren können.

Wie sieht eine Glasfaser-Steckdose aus?

Haushalte, die bereits mit Glasfaser erschlossen sind, sollten über eine Glasfaser-Steckdose verfügen. Diese ist auch als OTO-Dose bekannt (optische Telekommunikationssteckdose).

Damit eine Glasfaser-Leitung leicht erkannt werden kann, ist jede Glasfaser-Steckdose mit einer spezifischen Identifikationsnummer (OTO-ID) gekennzeichnet, z. B. B.101.101.114.6. Auf früher installierten Steckdosen findet sich anstelle einer OTO-ID oft eine sogenannte Wallplug-ID mit folgendem Format: WP123456.

Jede Glasfaser-Steckdose verfügt über eine spezifische Identifikationsnummer, die sogenannte OTO-ID.

Ist DSL oder Glasfaser besser?

Glasfaser ermöglicht deutlich höhere Geschwindigkeiten für Download und Upload als DSL. Ausserdem ist die Up- und Download-Geschwindigkeit bei Glasfaser meistens identisch, bei DSL ist der Upload hingegen meist langsamer als der Download. Glasfaserkabel sind zudem viel weniger anfällig für Störungen als Kupferkabel. Wenn Sie über den entsprechenden Anschluss verfügen, ist Glasfaser daher grundsätzlich die bessere Wahl.

Habe ich Glasfaser oder DSL?

Sie sind sich nicht sicher, ob bei an Ihrer Adresse Glasfaser oder DSL verfügbar ist?

Mit unserem Verfügbarkeits-Checker können Sie prüfen, ob Sie bereits von Glasfaser profitieren können oder auf DSL ausweichen müssen. Dazu geben Sie einfach Ihre Adresse (inkl. Hausnummer und Postleitzahl) ein. Nach wenigen Augenblicken sehen Sie, welche Internettechnologie an Ihrer Adresse verfügbar ist.​

Kann ich Glasfaser und DSL gleichzeitig nutzen?

Glasfaser und DSL können parallel genutzt werden. Zwei verschiedene Anschlüsse ergeben Sinn, wenn man auf absolut unterbruchfreies Internet angewiesen ist. In so einem Fall eignet sich Glasfaser als primärer Anschluss und DSL als sogenannter Backup-Anschluss. Fällt eine Leitung aus, können Sie auf die andere ausweichen.

Welches ist die richtige Internet-Geschwindigkeit?

Die Wahl der richtigen Internet-Geschwindigkeit ist sehr individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab. So benötigt beispielsweise ein Single-Haushalt wahrscheinlich eine andere Leistung als ein Haushalt mit mehreren Personen. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir Tipps für die Wahl der richtigen Internet-Geschwindigkeit zusammengestellt.

Sie können sich auch gerne von unserem Sales-Team persönlich beraten lassen, entweder per E-Mail unter sales@iway.ch oder telefonisch unter 043 500 11 12.

Zurück zum Blog