Warenkorb
×
Der Warenkorb ist leer.
einmalig monatlich
{{position.qty}} {{position.title}} {{position.total_fix|price_ndash}} leihweise geschenkt {{position.total_rec|price_ndash}}

Total CHF {{$store.getters.total_price_fix|price_ndash}} {{$store.getters.total_price_rec|price_ndash}}

Jetzt bestellen
Warenkorb leeren Warenkorb bearbeiten

VoIP: Was ist Internet-Telefonie?

Telefongespräche werden heute hauptsächlich über das Internet geführt. Die Technologie dafür ist Voice over IP (VoIP). Dabei wird die Sprache über das Internetprotokoll (IP) übertragen.

Vereinfacht gesehen ist VoIP (auch Internet- oder IP-Telefonie) die Nachfolgetechnologie des ISDN. ISDN hat in den 1990ern wiederum die analoge Telefonie abgelöst. Seit 2017 ersetzt VoIP in der Schweiz ISDN und die analoge Telefonie vollständig.

Wie funktioniert VoIP-Telefonie?

Im Unterschied zur herkömmlichen Telefonie, wo einzelnen Verbindungen feste Leitungen oder Kanäle zugewiesen wurden, werden die Sprachsignale bei der IP-Telefonie als Datenpakete über das Internet übertragen.

Vereinfacht zusammengefasst werden die Audiosignale der Sprache digitalisiert, in Datenpakete umgewandelt und dann über das Internet versendet. Beim Empfänger werden diese Datenpakete vom empfangenden System decodiert und die Sprache für die Wiedergabe am Telefon wieder in ein analoges Signal umgewandelt.

Wie schon zu Urzeiten der analogen Telefonie verläuft ein Telefongespräch prinzipiell in drei Phasen:  

  • Verbindungsaufbau
  • Gesprächsübertragung
  • Verbindungsabbau

Gesteuert werden diese Schritte in der Regel durch das Session Initiation Protocol (SIP). SIP übernimmt also den Aufbau und den Abbau der Verbindung. Die eigentliche Kommunikation erfolgt hingegen über andere Protokolle, zum Beispiel RTP oder SDP.

VoIP-Telefongeräte

Für die Internettelefonie benötigen Sie ein VoIP-Telefon. Dieses schliessen Sie direkt ans Internet an, oder noch besser an das lokale Netzwerk (LAN).

IP-Telefonie mit analogem oder ISDN-Telefon

Glücklicherweise gibt es Adapter, die auch die Verwendung von analogen oder ISDN-Telefonen erlauben. Diese sind z. B. in den von iWay gelieferten Fritz!Box-Routern enthalten. Damit ist der einzige Unterschied, dass Sie das Telefon nicht mehr an die Telefonbuchse anschliessen sondern an die Fritz!Box.

IP-Telefonie mit VoIP-Telefon, Computer oder Smartphone

Ein VoIP-Telefon (oft auch SIP-Telefon genannt) können Sie mit einem handelsüblichen LAN-Kabel anschliessen, mit dem Sie auch den Computer an das Netzwerk anschliessen würden. Diese Art der Verbindung erlaubt standortunabhängiges Telefonieren: Sie können das Telefon einfach mitnehmen und an einem anderen Ort wieder anschliessen.

Da VoIP-Telefone wie Computer angeschlossen werden, können Sie natürlich auch den Computer oder das Smartphone als Telefon verwenden. Dafür gibt es dutzende, wenn nicht hunderte von Apps für alle möglichen Betriebssysteme und Plattformen.

Sobald Sie die App haben, müssen Sie die Rufnummern nur noch dem entsprechenden Gerät zuordnen. So können Sie eine einzige Rufnummer beispielsweise im Büro, im Homeoffice und mittels App auf dem Smartphone gleichzeitig nutzen.

Welche Voraussetzungen gibt es für VoIP-Telefonie?

Die Voraussetzung für IP-Telefonie sind eine stabile Internetverbindung, ein VoIP-Anbieter (wie iWay) und eine geeignete Software (VoIP-App) oder Hardware (VoIP-Telefon). Tatsächlich verwenden viele Personen IP-Telefonie ausschliesslich mit Apps auf dem Computer und auf dem Smartphone.

Die Anforderungen an den Internetanschluss sind bei VoIP nicht gross. Pro Gesprächskanal wird etwa 100 kBit/s benötigt. Wichtig ist die Stabilität und natürlich, dass die nötige Bitrate jederzeit zur Verfügung steht, denn Telefonie findet in Echtzeit statt.

Vorteile der VoIP-Telefonie

Der grösste Vorteil der IP-Telefonie liegt auf Seiten der Kommunikationsnetzbetreiber. Das einheitlich aufgebaute und betriebene IP-Netz ermöglicht gewaltige Kostenreduktionen. Die herkömmliche ISDN-Technik wurde hingegen als eigenes Netz mit sehr vielen Komponenten wie z. B. Telefonzentralen betrieben. Traditionell waren die Telekommunikationsnetze ja auch Telefonnetze und die Telekomunternehmen waren Telefongesellschaften.

Deutlich tiefere Telefoniekosten

Heute ist die Telefonie nur ein Dienst unter vielen, die mit dem Internet Protokoll übertragen werden. Der dadurch erzielte Vorteil für Anwenderinnen und Anwender sind die heute üblichen tiefen Telefoniekosten. 

Mehr Funktionen

Zusätzlich zur Kostenersparnis bietet die VoIP-Telefonie deutlich mehr Funktionen. So können Sie beispielsweise Konferenzen mit mehr Personen halten als es über ISDN möglich war.

Für Unternehmen besonders vorteilhaft ist die Möglichkeit, CRM-Systeme einzubinden. So können sie Kundinnen und Kunden direkt aus dem CRM-System anrufen und haben bei jedem Telefonat Kundeninformationen auf einem Blick parat.

Standortunabhängigkeit

Darüber hinaus ist VoIP-Telefonie standortunabhängig. Das bedeutet, Sie können überall telefonieren, wo Sie Zugang zum Internet haben. Zudem können Sie Anrufe auch auf mobilen Geräten wie Laptops, Tablets oder Smartphones empfangen und tätigen.

Nachteile der VoIP-Telefonie

Auch wenn die IP-Telefonie zahlreiche Verbesserungen mit sich bringt, gibt es bei gewissen Punkten Abstriche.

Stabilität und Zuverlässigkeit

Durch die eingesetzte Technologie und das separate Netz war ISDN äusserst stabil und zuverlässig. Dieses Niveau an Stabilität und Zuverlässigkeit wird die IP-Telefonie wohl nie erreichen. Denn gibt es ein Problem mit dem IP-Netz (dem Internet), sind alle damit übertragenen Dienste betroffen. Auch bei einem Stromausfall funktioniert das VoIP-Telefon nicht mehr, denn ohne Strom läuft auch das Internet nicht mehr. Bei IP-Telefonie kann man in solchen Fällen jedoch auf das Mobiltelefon ausweichen.

Neuaufwand für die Konfiguration

Wie heute fast überall sind auch Sicherheitsaspekte zu beachten. So sollen Sie das VoIP-Benutzerkonto mit einem sicheren Passwort schützen und das Passwort geheim halten. Damit kommen wir zu einem weiteren kleinen Nachteil: ein herkömmliches Telefon wurde an die Telefondose angeschlossen und es hat funktioniert, wenn auch nur dort. Ein IP-Telefon muss zuerst mit den Zugangsdaten des VoIP Services konfiguriert werden.

Alles in allem überwiegen die Vorteile der VoIP-Telefonie die Nachteile jedoch bei weitem. Die IP-Telefonie hat die Telefoniekosten erheblich gesenkt und auf die zahlreichen Zusatzfunktionen möchten wir heute kaum verzichten.

Zurück zum Blog